sanitaer.de
HilfeKontakt

Branchenserver zum Thema Sanitaer, mit umfassender Datenbank zu Handwerkern, Händlern und Herstellern aus der Haustechnikbranche. Staendig aktuelle Neuheiten. Der Eintrag in die Datenbanken ist kostenlos.
 
Mein sanitaer.de Login
Benutzername:

Passwort:
Noch nicht registriert?
Sanitär aktuell

Europaweit anhaltender Trend zu Wellnessprodukten im Bad

Harmoisches Design und moderne Funktionen machen TRIS zur perfekten Wellness-Oase im Badezimmer.

Harmoisches Design und moderne Funktionen machen TRIS zur perfekten Wellness-Oase im Badezimmer.
Abano, 27. Juni 2006 – Das Thema Wellness im Bad birgt laut Ideal Standard, einem der führenden Anbieter innovativer, designorientierter Lösungen für Bad und Küche, in ganz Europa noch großes Potenzial und viel Raum für kreative neue Konzepte. Zu diesem Ergebnis kommt Ideal Standard Europa auf Grundlage einer Studie, deren erste Ergebnisse das Unternehmen Anfang Juni vorgestellt hat. Im Rahmen der vom Marktforschungsinstitut Ipsos durchgeführten Erhebung wurden Verbraucherinnen und Verbraucher im Alter von 20 bis 70 Jahren in Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien befragt.
Wie die Studie belegt, hat eine wachsende Zahl von Verbrauchern Wellnessprodukte im Bad oder plant deren Anschaffung. Mehr als die Hälfte der Befragten sind der Auffassung, dass Wellnessprodukte erschwinglicher werden. 69 Prozent konstatieren, es liege im Trend, sich Wellnessprodukte ins heimische Bad zu holen. Hierbei spielt auch die generelle Wertschätzung eine Rolle, die dem Badezimmer heutzutage als Ort der Rekreation entgegengebracht wird.

Studie belegt Aufenthalt im Bad als beliebte Form der Entspannung
Zeit im Bad zu verbringen, ist eine der beliebtesten Beschäftigungen, wenn es darum geht, sich zu entspannen: Immerhin 40 Prozent aller Befragungsteilnehmer nennen diese Aktivität als bevorzugte Maßnahme zum Stressabbau, unter den weiblichen Befragten sind es sogar 56 Prozent. Damit liegt diese Methode der Entspannung insgesamt auf Platz vier hinter Fernsehen (78 Prozent), Spazierengehen (43 Prozent) und Gesprächen mit Freunden/der Familie (42 Prozent). Frauen verbringen pro Tag durchschnittlich 40 Minuten im Bad, am Wochenende 55 Minuten. Bei Männern sind es in der Woche 35 Minuten täglich und am Wochenende 40 Minuten. Eine Ausnahme sind die Italiener: Sie verbringen ebenso viel Zeit im Bad wie die Italienerinnen.

Warum Wellness im Bad gefragt ist
62 Prozent der Verbraucher, die im Bad bereits regelmäßig Wellnessprodukte nutzen, nennen als wichtigstes Motiv Stressabbau und Entspannung. 48 Prozent setzen sie ein, um Verspannungsschmerzen zu lindern. 32 Prozent wollen auf diese Weise etwas für ihr Wohlbefinden tun. Als Hauptgrund für den Besitz bzw. den geplanten Erwerb gaben die Teilnehmer der Studie an, dass es sehr viel bequemer sei, die Vorzüge der Wellness-Anwendungen zu Hause zu genießen anstatt im Rahmen von Freizeitangeboten wie Fitness- oder Wellness-Centern.

Welche Produkte die Kunden bevorzugen
Unter den Verbrauchern, die bereits ein Wellnessprodukt erworben hatten, entschied sich jeder zweite Befragte beim Kauf für ein Produkt, das er zuvor auch als Gast im Wellness-Center am häufigsten frequentiert hatte. Dort sind der Whirlpool (70 Prozent) und die Sauna (69 Prozent) die Favoriten. Von den Befragten, die sich im eigenen Bad bereits Wellnesskomponenten gönnen, besitzen 48 Prozent eine Whirlpool-Badewanne, 45 Prozent eine Massage-Dusche und 13 Prozent eine Sauna. Die Whirlpoolwanne wird am häufigsten genannt von den Verbrauchern, die in naher Zukunft die Anschaffung eines Wellnessprodukts planen.

Perspektive Wellness: Wo die Kunden die Zukunft sehen
Bezüglich der Zukunft des Themas Wellness im Bad gehen 73 Prozent der Befragten davon aus, dass das Equipment für das Badezimmer unter anderem im Hinblick auf den Wasser- und Energieverbrauch noch umweltfreundlicher werden muss, 65 Prozent erwarten, dass die Produkte künftig durch noch mehr High-Tech und Verbraucherfreundlichkeit geprägt sein werden.

Neue Wellness-Offensive von Ideal Standard
Wie die Ergebnisse der Studie zeigen, sind Spa-Anwendungen und Wellnessprodukte im Bad europaweit als Form der Entspannung und als Gegengewicht zur Hektik des Alltags im Kommen. Vor diesem Hintergrund erweitert Ideal Standard sein Portfolio im Wellness-Bereich (darunter exklusive Whirlpools und komfortable Duschsysteme wie das ultraflache Duschpanel der Badkollektion Moments mit fünf einzeln wählbaren Duschzonen) um weitere neuartige Konzepte. „Wellness durch Innovation“ lautet die Devise. Ziel ist, Wellness einem sehr viel größeren Kreis von Endverbrauchern zugänglich zu machen. Bei der Produktgestaltung setzt Ideal Standard auf die für das Unternehmen typische Design-Funktionalität: Modernes Design verbindet sich mit einem Höchstmaß an Komfort und praktischem Nutzen. Dank besonderer Design-Features lassen sich alle Wellnessprodukte von Ideal Standard leicht installieren, benutzen und pflegen. Großen Wert legt man zudem darauf, dass sich die Wellness-Angebote in neue wie in bestehende Badezimmereinrichtungen perfekt einfügen.

Zwei Weltneuheiten von Ideal Standard: TRIS und WWW
Zwei zukünftige Schlüsselprodukte innerhalb des Wellness-Angebots von Ideal Standard sind TRIS und die Badewanne WWW – World Wide Wellness. TRIS ist das weltweit erste Badezimmerprodukt, das zugleich Dusche, Sauna und dank eines integrierten Dampfsystems auch Türkisches Bad ist und damit eine breite Auswahl an Wellness-Optionen in sich vereint. Mit WWW, der jüngsten Innovation von Ideal Standard, baut das Unternehmen seinen Führungsanspruch im Bereich der Hydro-Massage weiter aus. Das Produkt kombiniert Hydro-Massage mit der weltweit ersten Funktion für eine Trockenmassage und ermöglicht so die komfortable Ganzkörpermassage in der Badewanne. Das System wurde für die Massage der Körperregionen entwickelt, die – wie Kopf oder Nacken – während des Bades nicht ganz ins Wasser eingetaucht sind. Die Trockenmassagefunktion kann mit oder ohne Wasser verwendet werden. Eine Silikon-Oberfläche mit kleinen Massagepunkten, die wahlweise vibrieren oder pulsieren, massiert und stimuliert die Haut, auch wenn kein Wasser in der Wanne ist.
„In den letzten Jahren konnten wir eine steigende Nachfrage nach Wellnessprodukten beobachten. Als direkte Antwort darauf bietet Ideal Standard den Verbrauchern die Möglichkeit, sich die erholsame ‚spa experience“ in die vertraute ‚Atmosphäre des eigenen Zuhauses zu holen“, resümiert Jim Dwyer, President Bath and Kitchen bei American Standard. „Wir haben einfallsreiche, moderne Produkte entwickelt, die dem Bedürfnis derer entgegenkommen, die sich Entspannung und Rekreation für Körper und Geist wünschen. Die Produkte wollen Komfort und Wohlbefinden bieten, leicht zugänglich und ebenso luxuriös wie funktional sein.“ In Deutschland werden die neuen Wellnessprodukte von Ideal Standard im März 2007 auf der ISH in Frankfurt vorgestellt.

Ideal Standard-Gruppe Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA)
Ideal Standard mit Hauptsitz in Brüssel gehört zum weltweiten Geschäftsbereich Bäder und Küchen der American Standard Companies Inc. (NYSE: ASD). Die Unternehmensgruppe entwickelt design- und technologiebasierte, intelligente Lösungen für Bad und Küche und fördert durch diese Innovationen Lebensqualität und Wohlbefinden. Mit 13.000 Mitarbeitern und 29 Produktionsstandorten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika ist Ideal Standard ein führender Anbieter von Badmöbeln, Installationen und Duscheinrichtungen für Wohn-, Geschäfts- und öffentliche Gebäude. In Europa gehören zu Ideal Standard die Marken: Ideal Standard, JADO, Armitage Shanks (UK), Ceramica Dolomite (Italien), Porcher (Frankreich) und Vidima (Osteuropa).


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.idealstandard.de und www.idealstandard.com

Quelle: Ideal Standard

Seite empfehlenSeite druckenNach oben
Impressum  ·  AGB  ·  Datenschutz  ·  Partner  ·  Presse  ·  Werbung  ·  Sitemap  ·  Über uns
© 1997 - 2014 PULSAR interactive media GmbH · All rights reserved.